Sonntag, 6. Oktober 2019

Entspannte Zeit am Bodensee

Anlässlich der traurigen Thomas Cook Insolvenz, dachte ich mir möchte ich euch doch mal über eine schöne Zeit berichten - sofern ich noch alles zusammen bekomme :D Manches weiß ich nicht mehr so genau. Vom 23.-25.10.2015, also vor bald 4 Jahren, war ich mit Thomas Cook für ein schönes Wochenende in Lochau am Bodensee (zwischen Lindau und Bregenz).

Freitag
Um 11 Uhr fuhr ich daheim los. Normalerweise braucht man von hier 1:15 Stunden nach Lindau, ich war bereits um kurz vor 12 dort :D Ich habe erstmal Mama angerufen, sie war leicht schockiert und dachte irgendwas wäre passiert. Bin wohl sehr gut durchgekommen. Ich wollte nun erstmal was bei McDonald's essen, so hatte ich einen Big Mac mit Beilage (weiß leider nicht mehr ob Pommes oder andere Kartoffeln :D) und eine Sprite. Danach fuhr ich die letzten paar Minuten zum Hotel, dem Sentido Seehotel am Kaiserstrand.
Dort angekommen traf ich auch schon die erste weitere Inforeisen-Teilnehmerin mit der ich mich direkt gut verstanden habe. Wir haben nach einem kleinen Plausch beide unsere Zimmer schon beziehen können, wir hatten alle Doppelzimmer für uns alleine mit Seeblick. Die Zimmer waren super groß und modern und der Ausblick war natürlich genial. Da musste ich natürlich erstmal die Aussicht genießen, auch wenn es etwas bewölkt war. Die Zeit bis zur offiziellen Begrüßung vertrieb ich mir auch mit etwas TV, es lief "2 Broke Girls".
Gegen 15 Uhr begann dann das Programm und wir schauten uns unser Hotel genauer an. Das Seehotel hat echt eine tolle Lage direkt am Bodensee und spätestens seit DSDS diesen Jahres, kennen einige von euch auch das Hotel, denn im Badehaus vorm Hotel fanden die Castings mit Dieter, Pietro & Co. statt. Das Hotel is wirklich super schön.
Nach ca. 1,5 Stunden waren wir mit der Besichtigung fertig und es gab es eine kleine Kaffee- & Kuchen-Pause zur Stärkung. Da hatte ich ein Stückchen Bienenstich und etwas Melone. Ich fand dann sogar raus, dass eine weitere Teilnehmerin meine Mama kennt, witzig wie klein die Welt doch is.
Anschließend um 17 Uhr hatten wir ein kurzes Eröffnungsseminar für das Wochenende. Hier lernten wir uns alle erstmal ein wenig kennen und sprachen danach nur über ein paar Kleinigkeiten. Eine Stunde später waren wir auch schon wieder fertig und es gab noch einen Sekt, danach war ein wenig Freizeit angesagt (da habe ich aber nicht viel gemacht außer mit den anderen gequatscht :D).
Kurz nach 19 Uhr stand das Abendessen an. Hier hatte das Hotel eine richtig schöne Tafel für unsere Gruppe eingedeckt, es gab Wasser, Softdrinks sowie Weine (ich hatte Rotwein). Als Vorspeise gab es eine Schaumsuppe mit Zitronengras & Curry. Bin zwar nicht so der Fan von Curry, aber die Suppe war nicht mal schlecht. Bei der Hauptspeise konnte man zwischen Fleisch, Fisch und vegetarisch wählen, ich entschied mich für das Züricher Kalbsgeschnetzelte mit glacierten Karotten & Kartoffelrösti. Das war wirklich lecker, die Portion war nur klein, was wir am Tisch auch etwas bemängelten. Als Nachspeise gab es Mousse au Chocolat mit Kirschkompott. Auch das war super lecker. Es war zwar sehr gesellig am Tisch, aber gegen halb 10 entschieden wir uns mal das Restaurant zu verlassen.
Ein Großteil von uns ging noch mit an die Hotel-Bar für einen entspannten Abschluss des Abends. Ich hatte einen leckeren Hugo. Ich wurde von einigen gefragt wie das genau mit Instagram so läuft, ich war nämlich quasi die Social Media-Beauftragte der Gruppe *lach*. Ich erklärte ein wenig und zeigte dafür meine Bilder und wie ich da an alles ran gehe mit Filtern und Hashtags (wobei ich damals auch noch nicht wirklich gut war).
Gegen 23 Uhr war ich wieder auf meinem Zimmer und entspannte noch ein wenig vorm TV mit "Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle". Irgendwann vor Mitternacht bin ich dann sicher schlafen gegangen (das weiß ich nicht mehr so genau :D).

Samstag
Der Wecker klingelte kurz vor 8 Uhr. Das Programm startete zwar erst um 9, aber ich wollte ja vorher in Ruhe frühstücken. Das Frühstücks-Buffet war toll, es gab eine große Auswahl an vielen Leckereien. Auf meinem ersten Teller befanden sich eine Laugenstange, eine Scheibe Schinken & Käse, etwas Rührei mit Paprika und Räucherlachs, dazu trank ich einen Orangensaft. Danach holte ich mir noch einen Frucht-Joghurt mit Bircher Müsli und etwas Obst, dazu trank ich einen Kakao.
Nach dem Frühstück ging es nochmal kurz aufs Zimmer meine Sachen für das Seminar holen und so konnte der Tag nun frisch gestärkt super losgehen. Das Seminar war echt sehr interessant und jeder von uns konnte etwas beitragen und auch dazu lernen.
Kurz vor 11 gab es eine kleine Snack-Pause. An sich war ich noch satt vom Frühstück, aber wenn schon mal ein Tisch gedeckt is, muss man auch was davon essen :P So hatte ich ein belegtes Laugenbrötchen mit Schinken & Käse und danach auch noch etwas Melone.
Anschließend ging es mit dem Seminar weiter. Wir gingen typische Kundengespräche durch und schauten auch, wie wir unsere Verkaufsargumente noch weiter verbessern können. Es hat viel Spaß gemacht mit den anderen Tipps & Tricks auszutauschen.
Gegen 13:30 Uhr war es dann auch schon Zeit fürs Mittagessen. Als Vorspeise gab es eine Selleriecremesuppe. Dafür dass ich Sellerie eher weniger esse, fand ich die Suppe echt lecker. Beim Hauptgang gab es diesmal keine Auswahl sondern nur Fisch. Einige, inklusive mir, hatten nachgefragt ob es etwas mit Fleisch gäbe. Wir bekamen als Ersatz Schweinefilet mit glaciertem Gemüse & Reis. Hätte ich gewusst wie schlecht das Filet is, hätte ich lieber den Fisch genommen :D Es war zwar deutlich mehr als am Vorabend, vermutlich ging unsere Beschwerde weiter, aber es sah nicht nur eklig aus, es schmeckte auch komisch und war total trocken. Nun setzte ich alles auf die Nachspeise, dort gab es Crème Brûlée von der Schokolade. Die Nachspeise konnte das Ganze retten, denn sie war super lecker. Als Abschluss des Essens trank ich noch einen Latte Macchiato.
Für das Nachmittags-Programm gab es nun diverse Möglichkeiten, entweder man ging gemeinsam mit der Inforeisen-Leiterin auf den Pfänder zum Wandern oder man konnte sich auf eigene Erkundung begeben. Ich schloss mich der Wandergruppe an. Bis zur Wanderung hatten wir nun noch kurz Zeit und so entspannte ich nochmal auf dem Zimmer.
Kurz nach 15 Uhr brachen wir auf zur Bergbahn. Wir fuhren entspannt rauf und wollten nur auf dem Pfänder oben ein wenig wandern, nichts mit zu vielen Höhenmetern, also ganz entspannt. Die Sicht vom Pfänder runter auf den Bodensee war phänomenal, es sah wirklich traumhaft aus und wir hatten auch mega Glück mit dem Wetter. Am Vormittag war es noch neblig und am Nachmittag strahlte die Sonne um die Wette. Auch die Sicht auf weitere Berge war durch die wenigen Wolken super schön. Wir liefen leicht planlos die Wanderwege entlang und schauten uns die Landschaft an, zwischendurch entdeckten wir einen Bauernhof mit einer süßen Baby-Kuh. So wanderten wir insgesamt etwa 2 Stunden. Langsam dämmerte es auch schon leicht und wir fuhren wieder runter.
Wieder unten angekommen gab es noch ein erfrischendes Getränk im Hafen von Bregenz, das hatten wir uns nach den ganzen vielen Schritten auch redlich verdient. Ich hatte eine leckere Johannisbeer-Schorle. Danach ging es zurück zum Hotel.
Von halb 7 bis halb 8 hatten wir nun Zeit bis zum Aperitif und da habe ich mich wieder mal in mein gemütliches Hotel-Bett gelegt. Ich war echt ganz schön K.O., auch eine kleine Wanderung sollte man nicht unterschätzen, war eben doch auf einem Berg. Aber ich freute mich natürlich auch schon auf das Abendessen.
Zum Start gab es einen Sekt mit dem wir auf die tolle gemeinsame Zeit angestoßen haben. Es war auch für diesen Abend wieder eine schöne Tafel für uns eingedeckt, wieder schön mit Wasser, Softdrinks und Weinen (hatte Rotwein). Als Vorspeise gab es Tafelspitzsülze mit Feldsalat. Da ich alles mit Sülze so gar nicht mag, habe ich darum gebeten mir einfach nur Salat zu bringen und so bekam ich einen einfachen Salat, war ok. Diesmal konnte man bei der Hauptspeise wieder zwischen Fleisch, Fisch und vegetarisch wählen, ich entschied mich für die gebratene Maishühnchenbrust mit Ratatouille Gemüse & Rosmarinkartoffeln. Oh das Hühnchen war so super lecker, richtig zart und die Kartoffeln waren auch mega. Als Nachspeise gab es Panna Cotta mit Beerencoulis. Und auch diese Panna Cotta war absolut lecker. Danach trank ich auch nochmal einen Latte Macchiato, fand den einfach super. Da wir alle recht müde waren, ging es diesmal nicht an die Hotel-Bar.
So war ich gegen 23 Uhr wieder auf meinem Zimmer und schaute ein wenig "Schlag den Raab". Verrückt wie lange das schon wieder her is, dass man Raab im TV gesehen hat. Ich bin vermutlich kurz vor Mitternacht schlafen gegangen.

Sonntag
Der Wecker klingelte erneut kurz vor 8 Uhr. Es ging zwar erst um 9 Uhr mit dem Abschluss los, aber ich lasse mir gerne Zeit für das Frühstück, vor allem wenn die Auswahl so toll is. Auf meinem ersten Teller befanden sich 2 kleine Semmeln mit Kürbiskernen & Körnern, ein bisschen Frischkäse, eine Scheibe Bierschinken & Käse, etwas Rührei mit Paprika und Räucherlachs, dazu trank ich einen Orangensaft. Danach holte ich mir nochmal einen Frucht-Joghurt mit Bircher Müsli und etwas Obst, dazu trank ich einen Kakao (also genau wie am Vortag).
Nach dem Frühstück ging es nochmal kurz aufs Zimmer etwas Sportliches anziehen. Nun ging es gemeinsam zum Badehaus vorm Hotel für etwas Morgen-Gymnastik. Es waren ein paar einfache Übungen, so in Richtung Yoga, sie haben sehr viel Spaß gemacht und es war sehr idyllisch mit Blick auf den Bodensee Sport zu machen. Gott wie rund war ich damals bitte, mein Gesicht sieht echt aus wie ein Mond :D Nach der Gymnastik gab es noch die Abschluss-Besprechung wie wir denn das Wochenende fanden und was wir von den Seminaren so für uns persönlich mitnehmen.
Danach war die Inforeise gegen 11 Uhr offiziell beendet. Wir checkten alle nach und nach aus und verabschiedeten uns. Habe wirklich ein paar liebe Leute kennen gelernt, mit einigen habe ich auch heute noch Kontakt. Ich musste allerdings noch ein wenig warten, denn ich hatte einen Termin für eine Massage um 12:15 Uhr. Bis dahin saß ich in der Lobby, nutzte das WLAN und trank ein leckeres Almdudler.
Die Massage war wirklich super entspannend, sie ging glaub eine halbe Stunde (bin mir da aber nicht mehr so sicher). Der Masseur meinte nur ich wäre ziemlich verspannt :D Ja das weiß ich und daher möchte ich auch eigentlich viel häufiger Massagen, aber das klappt immer noch nicht so ganz wie ich das möchte.
Für die Heimfahrt gab es noch ein Lunch Paket, da waren ein paar Kleinigkeiten wie Wasser, ein belegtes Brötchen und ein hart gekochtes Ei drin. Wann genau ich losgefahren bin weiß ich nicht mehr, ich weiß nur dass es diesmal länger gedauert hat und ich kurz vor halb 3 wieder daheim war. Es war wirklich ein schönes Wochenende, aber ich freute mich auch sehr auf mein Zuhause (damals ja bei meinen Eltern als Übergang).

Ich hoffe euch hat der Post, wenn auch ziemlich verspätet, gefallen. Vielleicht bekomme ich irgendwann wieder die Muse über etwas anderes in den letzten Jahren zu berichten :D

Kommentare:

  1. Excellent post (as always)!Thanks for the inmormation! xx

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Bericht! Ich lese gerne mal was, das auch schon etwas älter ist :) Respekt, du hast wirklich ordentlich abgenommen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön =) Das freut mich zu hören. Ja wobei ich jetzt in Lettland auch wieder etwas zugenommen habe, gab fast immer 3 Gänge und das Essen war immer gut :D

      Löschen
  3. Oh what a nice post! I love everything :)


    Please check out my latest post, too? I'd love to hear something from you! :)
    www.cielofernando.com
    FACEBOOK | INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Post! Ich würde ich über mehr solche Berichte freuen :D, aber sowas ist auch immer viel Arbeit. Das klingt nach einem echt tollen Wochenende. An den Bodensee möchte ich auch mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön =) Das weiß ich, habe früher meine Posts über Reisen auch meist zeitnah geschrieben, aber irgendwann fing es an mir zu anstrengend zu werden :D Das war jetzt echt spontan, dass ich diesen alten Trip verbloggt habe ^^ War echt eine tolle Inforeise damals =) Der Bodensee is toll, war früher öfters dort, muss auch mal wieder hin :D

      Löschen
  5. Soo schön 😍👍🏼 Falls du mal wieder am Bodensee bist, dann sag Bescheid. Vielleicht komme ich dazu. ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir =) Klar kann ich gerne Bescheid geben, muss eh mal wieder hin :D War früher öfters dort und nun schon lange nicht mehr.

      Löschen
  6. Ein sehr toller Post :) Sowas lese ich immer sehr gerne :)

    AntwortenLöschen
  7. Am bodensee ist es echt schön. Toll dass du eine entspannte zeit hattest :)

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag den Bodensee auch total gerne und merke bei diesem Post, dass ich echt mal wieder hin möchte :D Die hatte ich damals wirklich.

      Löschen
  8. Besser spät als nie 😂
    Schöner Post :)
    Lg Marisa

    AntwortenLöschen
  9. Da hattes du ja eine wundervolle Entspannung
    Liebe Grüße Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die hatte ich damals wirklich =) Wäre auch mal wieder Zeit für so einen kurzen Trip ^^
      Liebe Grüße

      Löschen
  10. Das sieht doch alles mal wieder mega lecker aus. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War auch echt alles lecker, bis auf den Hauptgang beim Mittagessen am Samstag, das war echt ein Schuss in den Ofen xD Lg

      Löschen
  11. Antworten
    1. Yes it was a great time in 2015 =) Oh yes this was really delicious.
      Have a nice day too

      Löschen
  12. Loved your blog and already followed, i want invite you to visit and follow my blog back <3

    pimentamaisdoce.blogspot.pt

    AntwortenLöschen
  13. Ist wirklich sehr schade um das Unternehmen und wieder verlieren sehr viele ihren Job. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Is echt sehr schade, so ein großes Traditionsunternehmen. Ich hoffe sehr, dass sich der deutsche Teil um Neckermann eventuell wieder aufbauen kann, mochte Neckermann immer gerne =) Lg

      Löschen

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist jederzeit möglich. Einfach mailen an yasmina.deutsche-pop@gmx.de