Sonntag, 11. August 2013

Mein Weg zum Führerschein

Am Freitag habe ich auf meiner Facebook Seite mal gefragt ob euch ältere Ereignisse wie mein Weg zum Führerschein oder mein Zungenpiercing interessieren würden. Da einige geliked und auch einer kommentiert hat dachte ich mir ich erzähl euch jetzt einfach mal was über meinen Weg zum Führerschein.

Die Kurse
Es fing alles im Alter von 17 Jahren an. In den Osterferien 2009 (6. April) gab es von unserer Fahrschule einen Ferien-Kurs in welchem man innerhalb der 2 Wochen fast alle Theorie-Stunden + Erste-Hilfe-Kurs absolvieren konnte. Da ich ganz heiß auf den Führerschein war und ihn schnell wollte meldete ich mich natürlich direkt an. Gesagt, getan.
Die Theorie-Stunden waren anfangs etwas lang von der Zeit her, da es quasi Power-Stunden waren. Mit der Zeit gewöhnte man sich aber dran und es machte sogar richtig Spaß. Die Leute im Kurs waren alle super nett und auch die Fahrlehrer welche die verschiedenen Theorie-Stunden hielten waren super witzig. Einiges aus den Stunden wusste man natürlich schon vorher, z. B. Rechts-vor-Links und sowas, aber es gab auch einiges wovon keiner von uns vorher je was gehört hatte.
Der Erste-Hilfe-Kurs war von Anfang an wirklich super lustig und verging auch echt schnell (glaub 5 Stunden ging er). Bei der Mund-zu-Mund-Beatmung und dem anschließenden Pumpen passierte Einigen (inklusive mir) folgendes: Die Gummi-Puppe knackste richtig und unser Kurs-Lehrer meinte nur "Es is egal ob ihr der Person die Rippen brecht, hauptsache der Mensch überlebt." - Na dann Prost :D

Die Fahrstunden
Nachdem ich nun fast alle Theorie-Stunden hatte, begann es auch schon mit der Praxis. Als Fahrlehrer hatte ich den Fahrschul-Chef (Bernhard) und als Auto einen nigelnagelneuen Landrover.
Meine 1. Fahrstunde gestaltete sich wahrlich etwas chaotisch. Es fing schon mal damit an das mein Fahrlehrer wollte das ich meine Jacke ausziehe, da man beim 1. Fahren nur ins Schwitzen kommen würde :D Mmh ok dachte ich mir, hab dann auch brav mein Jäckchen auf den Rücksitz und bin dann vorne eingestiegen. Erstmal wurde mir natürlich erklärt was ich alles für mich persönlich einstellen muss, also Sitz, Spiegel, etc. Nachdem alles perfekt konfiguriert war ging es los vom Parkplatz auf die Straße. Bis ich erstmal auf der Straße war verging ein wenig Zeit da ich das mit der Kupplung langsam kommen lassen nicht so ganz hingekriegt habe :D Immer schwupp abgewürgt, mmh. Aber dann klappte es und es konnte losgehen. Die Fahrt ging über sämtliche Dörfer welche alle an meinen Wohnort angrenzten. Damit wollte er das ich lernte innerorts zu fahren und auch einige 30er-Zonen mit Rechts-vor-Links kennen zu lernen. Es verlief alles ganz gut, nur kurz vor Schluss würgte ich dann das Auto an einer Kreuzung nochmal ab, da ich im 3. Gang anfahren wollte :D
Die nächsten Fahrstunden verliefen alle ganz gut eigentlich. Autobahn und Überland waren natürlich 2 Highlights. Bei der Autobahn sind wir überwiegend auf der A96 Lindau - München gefahren und da war überall einfach nur Baustelle, schön langsam mit 80 Autobahn fahren lernen. Na gut an einigen Stellen war auch mal keine Baustelle und frei da durfte ich dann auch mal ein wenig Gas geben. Musik gab es passend zum Fahren der Autobahn Rock Antenne im Radio :D Und Überland war absolut geil, sowohl Bernhard als auch ich mussten ständig lachen. Ich bin einfach gefahren wie eine Verrückte. Das ganze Auf & Ab und die ganzen Kurven machten mich ganz Kirre. Vor allem das Anfahren an einem Berg war dann die Hölle für mich, aber ok muss auch alles gelernt werden. Die Nachtfahrt war jetzt nicht sonderlich spektakulär, da es eher eine Dämmerungsfahrt war. Begann im Hellen und endete in der Dämmerung. Alles in allem hat mir jede einzelne Stunde super viel Spaß gemacht. Egal ob bei Regen oder bei Sonnenschein. Bernhard war einfach der beste Fahrlehrer den man sich wünschen könnte :)

Die Prüfungen
Nun hatte ich allerlei Fahrstunden hinter mir, somit konnte es mit der Theorie-Prüfung losgehen. Ich muss ehrlich gestehen, viel gelernt habe ich die ganze Zeit nicht. Erst 2 Tage vor der Prüfung fing ich wirklich an die Bögen auswendig zu lernen. So habe ich das aber auch schon immer in der Schule gemacht und gott sei Dank hat es für die Theorie wunderbar geklappt :) 7 Fehlerpunkte hatte ich zwar, aber 10 sind ja erlaubt und daher alles easy. Mein  Fahrlehrer rief mich am Nachmittag direkt an und wollte wissen wie es gelaufen is, er gratulierte mir.
Nach einigen weiteren Fahrstunden ging es zu meiner 1. Praxis-Prüfung. Ich ging total entspannt ran, doch leider hatte ich so einen richtig alten strengen "Sack" als Prüfer (sorry für meine Ausdrucksweise). Und nach bereits 20 Minuten sagte er zu mir ich solle zurück zum Startplatz fahren das war es für mich. Ihr wollt bestimmt wissen was ich falsch gemacht habe. Also Ohren bzw. Augen auf: Ich bin zu weit rechts gefahren! Ja der Prüfer hatte Angst ich würde den Bordstein mitnehmen oO Na ja gut nachdem 4 von 5 Prüflingen bei dem Typen durchgefallen sind machte ich mir nicht so sehr einen Kopf. Traurig war ich natürlich, aber der war halt einfach echt komisch.
Dank des Prüfers durfte ich nochmal ein paar Fahrstunden nehmen, aber ok Bernhard und ich hatten immer sehr viel Spaß und daher waren die Extra-Stunden auch kein Problem.
Der 2. Anlauf stand vor der Tür (21. Juli) und diesmal freute ich mich riesig den der Prüfer war recht jung und super freundlich. Meine Prüfung verlief fast perfekt, bis auf einen kleinen Fehler. Als ich wenden sollte und ich einen Parkplatz dazu genutzt habe, bin ich etwas zu rasant drauf gefahren. Aber der Prüfer meinte mit der Zeit lernt man das und er unterschrieb meinen rosa Schein mit den Worten "Herzlichen Glückwunsch Yasmina, nun dürfen sie die Straßen unsicher machen" - oh mein Gott ich hatte meinen Schein *freu*. Bei diesem Prüfer haben 3 von 4 Prüflingen bestanden. Mein Fahrlehrer gratulierte mir und umarmte mich. Auch daheim gab es viele Gratulanten :) Familie, Freunde, etc. eben.

Meinen richtigen Führerschein gab es dann am 2. März 2010, am Montag nach meinem 18. Geburtstag.

Jo das war in Kurzfassung mein Weg zum Führerschein. Es gab natürlich noch viele witzige Situationen in den ganz Fahrstunden, aber wenn ich die auch noch alle erzähle wird das hier ein Roman :D

Kommentare:

  1. In meiner Theorie Prüfung hatte ich 2 Fehler - mich ärgert das übel, weil ich die Frage, die Falsch war, vor der Abgabe noch ändern wollte! :D Aber ich hätte nicht gedacht, dass ich es schaffe. Beim Lernen hatte ich nie weniger, als 10 Fehlerpunkte. Aber lustigerweise hatte ich 1 Tag vorher noch im Prüfungsmodus auf meiner CD gelernt und über die Hälfte der Fragen, die in der Prüfung dran kamen, kamen dann auch in der Prüfung am nächsten Tag dran! :D

    Von der Praktischen Prüfung bin ich noch eeetwas enternt. Ich mache ständig sinnlose Fehler und stelle auch Fragen, die ich mir eigentlich selbst beantworten kann....

    Zu meinem Glück darf ich mich nun auch noch an einer neuen Fahrschule anmelden, weil ich im September umziehe. Mal sehen, wie es da wird. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das is dann wirklich ärgerlich :D Ja die Fragen wo ich falsch hatte waren so Knackpunkte die ich auch bei den Bögen schon ständig verhunzt habe, von dem her mei passiert. Ich hatte nur Bögen zum Lernen, CD gabs bei mir nicht ^^
      Na dann wünsche ich dir viel Erfolg an der neuen Fahrschule =)

      Löschen
  2. Ist ja bei mir schon etwas länger her, aber erinnern kann ich mich noch gut. Die Auto Prüfung verlief super easy, aber zwei Jahre zuvor wollte ich Moped fahren, da hab ich bei der Theorie zwei an laufe benötigt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Prüfung war auch easy, aber der Prüfer beim 1. Mal war halt einfach ein komischer Kauz. Hat mein Fahrlehrer uns allen danach auch gesagt das der gerne Durchfallquote erhöht :D Moped wollte ich nie fahren, daher erst mit 17 den Schein ^^

      Löschen
  3. Ich darf gar nicht an meine Fahrprüfung denken, mein Prüfer war ziemlich frauenfeindlich und mein Fahrlehrer hat ihm am Ende auch ein paar Takte gesagt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh weh... Aber es gibt leider so Prüfer die echt nicht mehr alle Latten im Zaun haben, leider...

      Löschen