Montag, 14. Januar 2013

Mein Umgang mit dem Haarausfall

Ich habe überlegt ob ich dieses Thema auf meinem Blog wirklich so ausführlich behandeln soll, da es ja schon ziemlich privat is. Aber ich habe mir dann gedacht vielleicht kann ich anderen Personen die das gleiche Problem wie ich haben irgendwie etwas helfen oder zumindest ein wenig aufbauen. Außerdem is es ja nichts wirklich schlimmes (in dem Sinne meine ich halt keine tödliche Krankheit oder so).

Ich habe euch letztes Jahr mal von meinem Problem mit dem starken kreisrunden Haarausfall berichtet (Arztbesuch). Zu diesem Zeitpunkt war der Haarausfall aber noch im Rahmen (wobei ich es damals auch schon extrem fand).
Seit den Oktober / November letzten Jahres wurde das aber wirklich extrem und mittlerweile kann ich auch die kahlen Stellen nicht mehr verdecken. Ich habe ungefähr noch 1/5 des Haares was ich früher hatte. Logisch auf Fotos sieht man das jetzt nicht so wirklich, aber da fotografier ich ja auch nur von vorne und nicht von oben / von der Seite oder von hinten.
Letzte Woche Montag war ich beim Hausarzt und wurde zu einem neuen Hautarztspezialisten geschickt (ich war letzes Jahr bereits bei 2 verschiedenen, da konnte mir aber keiner längerfristig helfen). Heute war ich dann bei diesem neuen Hautarztspezialisten. Anfangs musste ich ihm natürlich erzählen was Sache war und er verschrieb mir direkt eine Cortisonsalbe, welche ich nun täglich abends auf die kahlen Stellen geben soll. Ich erklärte ihm  dann, dass ich gerne eine Perücke hätte, denn so wie ich derzeit rumlaufen muss schauen mich wirklich viele Leute schief an. Die Arzthelferin meinte auch man könnte meinen ich wäre mitten in einer Chemotherapie, was ja gott sei Dank (noch) nicht der Fall is. Er war eher dagegen, da eine Perücke meine letzten Haare die ich auf dem Kopf habe zusätzlich schädigen würden. Aber nachdem ich ihm klar gemacht habe, dass es psychisch so einfach nicht mehr geht und ich mir eher eine Glatze rasieren würde und mit Perücke rumrennen will, bekam ich dann doch meine Zusage. Dann wurde mir Blut abgenommen und ungefähr 50 Haare samt Haarwurzel ausgerissen. Beides wird in ein spezielles Labor geschickt wo untersucht wird was ich genau habe (kreisrunder Haarausfall auf jeden Fall, aber was da noch dahinter steckt). In 4-5 Wochen soll ich mich nochmal melden, dann haben sie meine geprüften Befunde. Am Schluss bekam ich mein Rezept für die Perücke. Mit diesem Rezept kann ich mir aber noch keine Perücke über die AOK holen. Ich kriege nächste Woche noch ein Attest, dass ich die Perücke wirklich brauche und dann kann ich mir erst eine Perücke holen. Logisch muss ich da auch noch drauf hoffen, dass die AOK da auch mitspielt, aber da geh ich morgen schon mal mit dem Rezept hin und werde mit denen reden. Mir sind nämlich mittlerweile schon einige unschöne Geschichten von AOK Patienten zu Ohren gekommen, dass die AOK sehr schwer zu knacken is bei sowas. Für einige dort scheint eine Glatze nämlich nicht wirklich eine Erkrankung zu sein, das Selbstwertgefühl scheint da eine geringe Rolle zu spielen. Na ja ich gebe morgen einfach mein Bestes, also Daumen drücken. Dann kann ich gegen Ende nächster Woche vielleicht schon mit Perücke rumlaufen :)

So das war nun meine Geschichte bis zum heutigen Tage. Ich werde euch natürlich auf dem laufenden halten ob alles klappt und so. Und an dieser Stelle möchte ich noch einen Tipp bzw. aufbauende Worte loswerden:
Es mag sein dass durch so eine Krankheit und die Veränderung des Aussehens einige Leute im Umfeld komisch reagieren, aber auf die is dann ehrlich gesagt geschissen (sorry für meine Ausdrucksweise). Ich habe die letzten Wochen wirklich festgestellt wie oberflächlich manche sind. Mit ihren Sprüchen "Oh Gott siehst du krank aus" etc. Aber genauso habe ich festgestellt wie wunderbar viele meiner Freunde sind. Mit Aussagen wie "Du bleibst weiterhin hübsch auch mit Glatze" und so weiter. Es is einfach ein Auf und Ab der Gefühle. Aber ich persönlich würde behaupten, dass ich die Sache durchstehen kann. Die ganzen Menschen die hinter mir stehen geben mir so unglaublich viel Kraft, dass mich so eine depperte Glatze nicht in ein Tiefes Loch stürzen kann. Also immer positiv denken meine Lieben :)

Kommentare:

  1. Du bist echt ganz schön tough, hab da wirklich großen Respekt vor dir - auch weil du so offen darüber reden kannst! Und du hast recht, Leute, die dich auch noch mit blöden oder unbedachten Sprüchen runter ziehen, auf die kannst pfeifen. Hübsch bleibst du mit oder ohne Haaren oder Perücke. Und deinen Charakter ändert es auch nicht, wenn du keine Haare mehr hättest. Außerdem gibt es ja Hoffnung, dass die Medizin dir helfen kann. Also Kopf hoch, denk positiv, alles Negative bringt dich sowieso nicht weiter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Anita =) das freut mich zu hören und baut mich auch auf. Bis demnächst wenn wir mal wieder was zusammen machen =P

      Löschen
  2. respekt yassi, wie du mit dem thema umgehst! :)

    chris

    AntwortenLöschen
  3. Ich drück dich und wünsch dir alles gute :*

    AntwortenLöschen
  4. find es toll dass du so gut damit umgehst. lass dich ned untergriegen die wo was doofes sagen haben eh keine ahnung ;-)
    gruß rammmiiiiii

    AntwortenLöschen
  5. Klar kannst du das durchstehen! Du schaffst das. Lass dich nicht unterkriegen, auch wenn es manchmal schwer sein wird. Du hast liebe Freunde und deine Familie die dich unterstützen. Liebes, nicht aufgeben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die aufbauenden Worte, das is echt lieb von dir <3 Ich pack das auch =)

      Löschen
  6. Hallo Yasmina!

    Wow, du bist eine wirklich starke Person und ich finde es toll, dass du mit dem Thema "Haarausfall" so offen umgehst. Davor habe ich großen Respekt!
    Ich wünsche dir alles alles Gute!

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia, vielen lieben Dank für die netten Worte =) und auch danke dass du mir alles Gute wünscht <3 Das wünsche ich dir natürlich auch. Liebe Grüße

      Löschen
  7. Besser keine Haare auf dem Kopf als nichts im Kopf ;) Ich finde es klasse, wie offen du über deinen Haarausfall sprechen kannst. Damit machst du mit Sicherheit auch anderen Mut, die sich ebenfalls in solch einer Lage befinden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mit dem Spruch hast du wohl Recht :D so seh ich das auch. Freut mich zu hören =) Ja ich hoffe ein wenig positive Energie damit verteilen zu können damit die Leute die das gleiche Problem haben sich nicht mehr ganz so schlecht fühlen =)

      Löschen
  8. Auch von mir ein: großen Respekt! Wenn man sich seine Situation schon nicht auswählen kann, so mindestens die Art, wie man damit umgeht!

    Dein Post ist nun schon eine Weile her, hat sich die Perücke bewährt?

    Alles Gute
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön =) Jap eben die Art kann man sich noch auswählen und da bin ich sehr positiv gestimmt =)
      Jap die Perücke hat sich bisher super bewährt. Ich trage sie zwar nicht jeden Tag, sondern nur zu "besonderen Anlässen", aber ich fühle mich damit wirklich wohler. Besondere Anlässe heißt in dem Fall nicht nur Partys oder so, ich meine damit nur das ich sie zum Einkaufen oder so eben nicht anziehe =P
      Lg

      Löschen
  9. Finde es auch bemerkenswert, wie du mit deiner Situation umgehst. Ich finde dich im Übrigen sehr hübsch, lass dich nicht von anderen runtermachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön =) Und nochmal danke, das is echt lieb von dir <3

      Löschen
  10. Haarausfall ist für jeden glaub ich ein unangenehmes Thema, ich persönlich finde es auch wirklich eine Frechheit das die Krankenkassen solche Krankheiten nicht bezahlen, bzw. die Kosten wenigstens halbwegs übernehmen. Bei vielen Menschen löst es Depressionen aus die dann noch weitgehend schlimmere Folgen haben. Es ist nicht nur beim Haarausfall so, allgemein sollten Ärzte bzw. auch die Krankenkassen toleranter sein und den Menschen helfen, gerade die Krankheiten wo viele Menschen auch in Depressionen fallen können.

    Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg und natürlich Gute Besserung.

    Grüße
    Daniel
    Haarausfall-Team

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das auch eine absolute Frechheit, bei allen möglichen Krankheiten. Das Problem is die Krankenkasse sieht da keinen Grund drin, die sagen sich dass is nicht so schlimm. Ich persönlich kann damit ja noch gut umgehen, aber andere verpacken sowas nicht und wie du sagst verfallen sie dann in Depressionen. Is echt ein absolutes Unding.
      Danke das is sehr nett von dir =)
      Liebe Grüße

      Löschen
  11. Schön wie Sie mit dem Thema so öffentlich umgehen. Viele unserer Patienten sollten sich Sie als Vorbild nehmen. Gruß Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die netten Worte =) Ich hoffe auch sehr das ich hiermit vielleicht einige andere Betroffene aufbauen konnte. Liebe Grüße

      Löschen
  12. Hi Yasmina! Klasse wie du mit dem umgehst, so und nicht anders funktioniert das. Wie ist es weitergegangen? Hast du heute auch noch Probleme damit? Bei mir war es ganz ähnlich. Viele kahle Stellen am Kopf.. Ich unterstütze jetzt den Blog Haarausfallen.de, da ich so viele Erfahrungen damit gemacht habe und es anderen, wenn möglich, ersparen möchte. Grüße Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sunny =) Sehe ich auch so, anders funktioniert es einfach nicht. Mittlerweile wachsen die Haare wieder etwas nach, rasiere mir aber immer noch meinen Kopf weil es sonst zu wüst aussieht und trage Tücher oder manchmal die Perücke. Das is schön =) Liebe Grüße

      Löschen
  13. Hallo :)

    an dieser Stelle eine Frage - vielleicht kannst Du mir helfen :( ich leide schon seit längerem unter Haarausfall und habe jetzt Streuhaar entdeckt. Ist zwar nur ein kosmetisches Produkt, aber vielleicht hilft es ja sich besser zu fühlen. hast Du schon Erfahrungen damit gemacht. Af einer Testwebsite versprechen die Einiges..aber stimmt das auch?

    Vielen Dank und liebe Grüße!

    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,
      Das Problem is, dass es darauf ankommt woher der Haarausfall stammt. Wenn man es anhand von Blutwerten (Schilddrüse & so) feststellen kann, dass es daran liegt, kann man da auch gegensteuern. Wenn es so wie bei mir is - zu 99% stressbedingt, meine Werte stimmen ja alle - bringen diese ganzen Sachen nichts. Solche Produkte helfen nur, wenn man auch den Grund kennt und da gezielt Sachen einsetzen kann. Ich habe einiges ausprobiert, aber hat alles nicht geklappt. Warst du schon mal beim Arzt zum Testen?
      Liebe Grüße

      Löschen
  14. Hallo Yasmina,

    Ich hoffe du hast das Problem soweit in den Griff kriegen können..
    Finde das wirklich klasse wie du damit umgehst!

    Haarausfall kann viele Gründe haben, daher gibt es auch einige Behandlungsmethoden die Funktionieren oder eben auch nicht.
    Wenn eine mal nicht funktionieren sollte dann nicht gleich aufgeben, es gibt für fast jedes Problem eine Lösung.

    Und falls jemand noch weitere Informationen braucht, wie man Haarausfall effektiv bekämpfen kann, was es für Mittel und Methoden dagegen gibt. Ihr könnt gerne unsere Webseite besuchen. (www.was-tun-bei-haarausfall.org)

    Wichtig ist aufjedenfall das man erst einmal die ->genaue<-- Ursache des Haaraufalls kennt, nur so kann man diesen effektiv bekämpfen.

    Also bis dahin, Viel Erfolg :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robin,
      Meine Haare wachsen langsam wieder nach, aber noch bin ich davon entfernt meine eigenen Haare wieder tragen und zeigen zu können :D
      Dankeschön =)
      Ich habe so viele Behandlungsmethoden durch und das geht auch irgendwann echt ins Geld, Krankenkassen zahlen ja die Hälfte erst gar nicht, weil sie es nicht als Problem ansehen.
      Meine Haare kommen ja nun so wieder auch ohne etwas, Geduld zahlt sich also auch aus =)
      Bei mir is es der Stress der dafür gesorgt, die blöde Fachabi-Zeit war also Schul xD
      Dankeschön =)

      Löschen
    2. Das freut mich wirklich für dich, nie aufgeben dann wird das auch wieder :)

      Ja Stress als Ursache wird häugig vernachlässigt, und das schlimme ist das man durch den Haarausfall in noch mehr Stress gerät. Ein Teufelskreis also, deswegen immer die Ruhe bewahren!

      Ich wünsche dir noch viel Erfolg, wird schon! :)

      Löschen
    3. Man darf da auch nicht aufgeben, in keinem Bereich seines Lebens so gesehen, es geht immer weiter =)
      Genau vor allem da Stress ja auch oftmals komplett unterbewusst stattfindet und auch wenn man sich keinen machen will, wird er doch schlimmer :D Genau ein Teufelskreis, aber ich bewahre die Ruhe =) Es gibt schließlich schlimmeres.
      Dankeschön sehr nett von dir =)

      Löschen
  15. Hey!
    ich leide auch an Haarausfall. Als Mann ist das ja zum Glück nicht ganz so schlimm. Einfach die Haare ganz kurz tragen, dann fällt es nicht so direkt auf. Trotzdem würde ich sie natürlich auch gerne mal wieder wachsen lassen. Und es ist auch echt nicht besonders schön fürs Ego.

    Für dich muss es ja noch eine Nummer härter sein, schließlich gehören lange Haare ja zum aktuellen Schönheitsideal. Wirklich sehr mutig von dir, dass du hier so offen darüber sprichst. Bewundernswert.

    Auf dieser Seite hab ich gelesen, dass der häufigste Grund dafür wirklich Stress ist. Wie bei dir. Das ist bei mir aber eigentlich nicht der Fall. Ich fühle mich ansonsten Pudelwohl.

    Vielleicht stelle ich demnächst mal meine Ernährung um. Das soll ja scheinbar auch dazu beitragen, dass Haare schneller ausfallen. Und ich ernähre mich echt ungesund :-D

    Für dich auf jeden Fall alles Gute, ich hoffe, dass du irgendwann wieder deine eigenen Haare tragen kannst.

    Viele liebe Grüße
    Bob

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du,
      Ja als Mann is das wirklich nochmal anders, aber trotzdem auch da sehr nervig.
      Ich habe mich relativ schnell damit angefreundet, ändern kann ich es durchs Jammern auch nicht und so gehts schließlich auch irgendwie *lach*.
      Bei mir war es der Stress während des Fachabis.
      Ja Ernährung is da auch immer ein wichtiger Faktor.
      Dankeschön sehr nett von dir =)
      Liebe Grüße

      Löschen